Berufseignungsdiagnostik - Gesamtuntersuchung

Die Berufseignungsdiagnostik kommt bei Bewerbungen, Wiedereingliederungen und Arbeitsplatzwechsel in Unternehmen zum Tragen.

 

 

 

Zielsetzung
Ziel

Erstellen eines medizinischen Leistungskalküls. Damit klären Sie ab, ob bestimmte Tätigkeiten von den dafür vorgesehenen Mitarbeitenden zur Zufriedenheit des Unternehmens als auch der Mitarbeitenden ausgeführt werden können. Die Berufseignungsdiagnostik ist ein ideales Instrument, um die richtigen Menschen an der richtigen Position einzusetzen.

Zielgruppe

Alle Beschäftigten eines Betriebes, die aufgrund einer neuen Tätigkeit oder einer rehabilitativ bedingten Rückkehr in das Unternehmen auf ihre körperliche und psychische Konstitution hin untersucht werden sollen.

Inhalte
  • Erstellung eines medizinischen und psychologischen Gesamtleistungskalküls
    • Feststellung der körperlichen Eignung via ärztlicher Untersuchung
    • Feststellung der psychischen Eignung via Persönlichkeits-, Intelligenz-, Stress-Tests (und andere), je nach Fragestellung
    • Möglichkeit der Abklärung spezieller Potentiale wie Ausmerksamkeit, Konzentration, Ausdauer, usw.
  • Erstellung eines Berichts mit ausführlicher Beschreibung und Intepretation der Ergebnisse der Eignungsdiagnostik
Organisatorisches
  • Anzahl der Teilnehmenden: Einzelgespräch, Einzeluntersuchung
  • Dauer: ca. 3 Stunden, 2 Termine
  • Ort: Im Untersuchungszentrum des AMD Salzburg, Elisabethstr. 2/ 2. Stock, Stadt Salzburg
Fachkraft

Die Untersuchung wird von einer Arbeitsmedizinerin/einem Arbeitsmediziner und einer Arbeitspsychologin/einem Arbeitspsychologen durchgeführt.

Für den Inhalt sind die jeweiligen Partner verantwortlich, die auch bei Fragen zu den Angeboten zu kontaktieren sind.