Burn-Out-Workshop für Führungskräfte

Bis vor wenigen Jahren galt Burn Out als Managerkrankheit, jetzt kann jede/r davon betroffen sein. Dieser Workshop dient der Bewusstseinsbildung. Er widmet sich der Erkennung und Hilfestellung im Umgang mit gefährdeten Mitarbeitenden und KollegInnen und der Risikovermeidung auf individueller und organisatorischer Ebene.

 
Zielsetzung
Ziele

Für Betroffene und dessen Familie ist die Diagnose „Burn Out“ ein Schicksalschlag, für die Arbeitnehmenden ein Desaster. Der krankheitsbedingte Ausfall dauert nicht selten aufgrund umfassender Therapien und medikamentöser Behandlung mehrere Monate. Die Ursachen von Burn Out liegen in einem Zusammenspiel von unterschiedlichen Problemfeldern aus dem beruflichen, privaten und persönlichen Kontext. Burn Out ist ein schleichender Prozess, der für den Betroffenen zumeist unbemerkt abläuft. Warnsymptome sind Ermüdung, Zynismus, Leistungsabfall und sozialer Rückzug. Das Vollbild ist gekennzeichnet durch einen vollkommenen körperlichen, geistigen und seelischen Erschöpfungszustand. Der Workshop soll daher der Bewusstseinsbildung für Burn Out, der Erkennung von und Umgang (Hilfestellung) mit gefährdeten Mitarbeitenden und KollegInnen und der Risikovermeidung auf individueller und organisatorischer Ebene dienen.

Zielgruppe

Führungskräfte

Inhalte
  • Sensibilisierung durch ausführliche Information der Teilnehmenden zum Thema „Burn Out“:
    • Stress, Stressprävention & Stressbewältigung
    • Burn Out-Phasen und Risikofaktoren
    • Frühwarnsymptome
    • Burn-Out-Prävention auf individueller und Unternehmens-Ebene
    • Verantwortung Betrieb/Führungskraft für Gesundheit der Mitarbeitenden
  • Selbstreflexion in Kleingruppen:
    • Erkennung eigener Risikofaktoren
    • Bearbeitung individueller Problemstellungen
    • Erarbeitung von Lösungsmöglichkeiten
  • Gesprächsübung: Wie spreche ich betroffene Mitarbeitende an?
Organisatorisches
Anzahl der Teilnehmenden

max. 12 Personen

Dauer
  • Ganztags: Theorieinput zur Einführung in die Thematik mit anschl. Erarbeitung der Problematik sowie Bearbeitung individueller Problemstellungen und Lösungsmöglichkeiten in Kleingruppen
  • 1,5 Tage inklusive Entspannungstraining (2 mal)
Ort

In Ihrem Betrieb oder im Seminarzentrum des AMD Salzburg, Elisabethstr. 2/ 1. Stock

ReferentIn

Arbeitsmedizinerin/Arbeitsmediziner

 

Schlagworte

Für den Inhalt sind die jeweiligen Partner verantwortlich, die auch bei Fragen zu den Angeboten zu kontaktieren sind.