Aufgepasst mit Rasenmähern und -traktoren

Rasenmäher und -traktoren bergen ein erhebliches Unfallrisiko. Bei der Verwendung der Geräte im Betrieb ist es daher besonders wichtig gewisse Regeln zu beachten, um Arbeitsunfälle zu vermeiden. Der AMD Salzburg gibt Ihnen dazu folgende Tipps:

Vor Beginn der Arbeit:

  • Betriebsanweisung lesen und beachten!
  • Mitarbeitende unterweisen;
  • Check (visuell) ob an den Mähern alles in Ordnung ist und alle Schutzeinrichtungen vorhanden, ordnungsgemäß montiert und in Schutzstellung sind!
  • Defekte oder unvollständige Geräte nie in Betrieb nehmen!
  • Beim Tanken darauf achten, dass kein Treibstoff verschüttet wird und dass sich niemand mit einer Zündquelle (z.B. Zigarette) in der Nähe aufhält. Achtung: Explosionsgefahr! Elektrisch betriebene Mäher nicht bei Regen verwenden und im Anlassfall sofort ausschalten.
  • Öffentliche Straßen mit Rasentraktoren nur befahren, wenn diese für den Verkehr zugelassen sind (Typisierung); Andernfalls muss das Gerät mit dem Anhänger zum Einsatzort transportiert werden.
  • Rasen vorher kontrollieren und säubern. Achtung: Steine, Flaschen, Dosen, etc. können zu gefährlichen Geschossen werden!

Während der Arbeit mit Rasenmähern:

  • Immer geeignete persönliche Schutzausrüstung verwenden: Sicherheitsschuhe mit Zehenschutzkappe, Gehörschutz, Schutzbrillen/Sonnenschutzbrillen (Kombination), Sonnenschutzmittel (mind. Lichtschutzfaktor 20);
  • Auf ausreichenden Sicherheitsabstand zu Personen und Gegenständen achten. Achtung: Das können je nach Gerät (siehe Betriebsanleitung) mehr als 15 Meter sein!
  • Beim Befahren von Wegen das Mähwerk ausschalten;
  • Mäher vor unbefugter Inbetriebnahme schützen, d.h. während einer Pause immer absperren und Schlüssel abziehen!

Nach dem Rasenmähen zu beachten:

  • Gerät nach Betriebsanleitung reinigen und warten;
  • Schäden melden oder fachgerecht reparieren;
  • Für einen sicheren Rücktransport sorgen.