Bus des Monats September 2014

Mobil gegen Masern: Stadtbus, der im Total-Masern-Look für die aktuelle Gratis-Impfaktion des Landes Salzburg wirbt, wurde von der Firma Progress Werbung zum Bus des Monats September 2014 gekürt.

Ein großer Gelenkbus mit vielen roten Tupfen: „Schützen Sie sich und Ihre Kinder“ steht auf dem größten Tupfen. Ein Eyecatcher und ein Warnsignal zugleich. Für die Jury war dies ein klarer Fall: Der Obus wurde nun zum Bus des Monats September 2014 gewählt.

Gemeinsam haben sich das Land Salzburg, mit Landeshauptmannstellvertreter Mag. Dr. Christian Stöckl an der Spitze, die Landessanitätsdirektion, vertreten durch Dr. Heidelinde Neumann, die Apothekerkammer mit ihrer Präsidentin Mag. Kornelia Seiwald, die Ärztekammer und deren Impfreferent MR Dr. Ernst Wenger, sowie Mag. Maria Pramhas von AVOS, die als Präventions- und Gesundheitsförderungsagentur das Ganze koordiniert, in den Dienst der Prävention und Aufklärung gestellt: „Wir wollen, dass Eltern ihre Kinder impfen lassen. Und rechtzeitig vorsorgen. Auch für sich selbst. Denn Masern werden unterschätzt. Deshalb gibt es den Bus. Als rollendes Aufklärungsmedium überall in der Stadt“, so die Initiatoren unisono: „Wir kommen zu den Menschen.“

Das Masern-Sujet wurde von der Agentur "BüroX" im Auftrag des Bundesministeriums für Gesundheit und im Rahmen der Kampagne www.keinemasern.at entwickelt. Die Progress Werbung hat die werbliche Umsetzung des Sujets für den Masern-Bus gemeinsam mit der Salzburg AG übernommen. „Transport Media ist ideal für Public Advertising. Es schafft Bewusstsein vor Ort und ruft zum Handeln auf“, freuen sich die Ausgezeichneten und Dominik Sobota bei der Übergabe der Urkunden. Der Masern-Bus ist mit seinem auffälligem Sujet nun im Rennen für die Publikumsabstimmung „Bus des Jahres“ Anfang Dezember 2014.

Masern sind kein Kinderspiel

Das Land Salzburg und die Landesanitätsdirektion starteten im September eine große Informationsoffensive über die kostenlose und lebenswichtige Schutzimpfung gegen die hochansteckende virale Infektionskrankheit. Gesundheitsreferent Landeshauptmann-Stellvertreter Mag. Dr. Christian Stöckl und Landessanitätsdirektorin Dr. Heidelinde Neumann bieten allen Erwachsenen mit einer Gratis-Impfung die Möglichkeit, nicht nur ihre eigenen Kinder, sondern auch sich selbst kostenfrei impfen zu lassen.

Masern sind alles andere als eine harmlose Kinderkrankheit. Die Krankheit wird über Tröpfchen, also beim Sprechen, Husten oder Niesen, übertragen und beginnt mit grippeähnlichen Symptomen. Nach drei bis sieben Tagen kommt es zum typischen Hautausschlag. In 20 Prozent der Fälle treten Komplikationen wie Mittelohr- oder Lungenentzündung auf, in seltenen Fällen kann eine Gehirn- oder Lungenentzündung zu bleibenden Schäden führen oder gar tödlich enden. Besonders gefährlich ist eine Masern-Erkrankung für Säuglinge, Schwangere sowie Personen mit geschwächtem Immunsystem, die nicht geimpft werden dürfen und daher ungeschützt sind.

Gegen Vorlage eines Impfgutscheines erfolgt die Masern-Impfung in Form einer Kombinationsimpfung gegen Masern-Mumps-Röteln (MMR) kostenlos bei allen niedergelassenen Salzburger Ärzten, die sich an der Aktion beteiligen, in der Landessanitätsdirektion und in allen Salzburger Gesundheitsämtern.

Den Gutschein für eine Gratis-Impfung erhalten Sie in Ihrer Apotheke, bei Ihrem Arzt oder unter folgendem Link zum Download:

http://avos.at/impfgutschein

Hier finden Sie die entsprechenden Impfstellen im Bundesland Salzburg bzw. weitere Informationen zum Thema Masern:

http://www.salzburg.gv.at/masern  oder  www.gesundheitsalzburg.at

AnhangGröße
PDF icon Urkunde Bus des Monats September 2014446.11 KB