Orientierungslauf auf Herbst verschoben! Regen macht Wiese unbespielbar

Leider muss der für den 24.6. geplante Orientierungslauf im Schlosspark Hellbrunn abgesagt werden. Die Wiese würde nach dem Dauerregen in den vergangenen Tagen den angekündigten 1.600 SchülerInnen nicht standhalten. Ein Ersatztermin wird noch in diesem Schuljahr an alle teilnehmenden Schulen ausgeschickt. Das Event soll Mitte bzw. Ende September nachgeholt werden.

Auch heuer hatten sich 1.600 Schülerinnen und Schüler (so viele wie nie zuvor) aus Salzburgs Volks-, Haupt- und Neuen Mittelschulen zum jährlichen Orientierungslauf der „Bewegten Schule“ angemeldet. Bei drei verschiedenen Varianten sind Orientierung, Schnelligkeit und Wissen gefragt. Für den reibungslosen Ablauf sorgen der ASKÖ Henndorf, die AUVA-Landesstelle Salzburg und das AVOS-Team. „Der Orientierungslauf ist zu einem fixen Bestandteil im Schuljahr der Bewegten Schulen geworden. Die Kinder freuen sich Monate vorher darauf und erleben ganz nebenbei, wie viel Spaß Bewegung machen kann - umso wichtiger, dass wir den Event im Herbst unbedingt nachholen“, weiß Mag. Bernhard Bayer, AVOS-Projektverantwortlicher für die Bewegten Schulen.

Bewegung als Unfallverhütung

AVOS verfolgt mit dem vom Land Salzburg geförderten Programm „Bewegte Schule“ das Ziel, Bewegung nachhaltig in den Schulalltag zu integrieren. Beim Orientierungslauf erleben die Kinder, dass Bewegung einfach Spaß machen kann. Wie nebenbei trainieren sie auch noch ihre Motorik und Koordinationsfähigkeit, „eine wichtige Form der Unfallverhütung“, betont Ing. Wolfgang Boesau. Deshalb unterstützt der Leiter des Unfallverhütungsteams der AUVA-Landesstelle Salzburg den Orientierungslauf als Partner von AVOS.