Schule in Bewegung bringen: GesundheitsreferentInnen tagen in St. Virgil

Über 100 Salzburger Lehrerinnen und Lehrer aller Schultypen trafen einander am Montag, den 4. November 2013 im Bildungszentrum St. Virgil zur jährlichen Tagung der GesundheitsreferentInnen. Die Veranstaltung dient der Vernetzung, Weiterbildung und als Dankeschön für die ehrenamtliche Tätigkeit jener Lehrpersonen, die sich an ihren Schulen als AnsprechpartnerInnen für Gesundheitsfragen engagieren.

Die Tagung fand heuer bereits zum achten Mal statt und stand ganz im Zeichen der Bewegung. In ihren Eröffnungsreden gingen Landesschulratspräsident Mag. Johannes Plötzeneder, Dr. Elfriede Windischbauer, Rektorin der Pädagogischen Hochschule, und Ing. Petra Gajar vom Fonds Gesundes Österreich auf die Bedeutung des diesjährigen Schwerpunktthemas ein und betonten wie wichtig es sei, Bewegung als wesentliches Element der Gesundheitsförderung im Schulalltag zu integrieren.

Am Vormittag inspirierte der Braunschweiger Neurobiologe Prof. Dr. Martin Korte seine interessierten ZuhörerInnen mit einem Vortrag zum Thema „Gehirn in Bewegung – Schule in Bewegung“. Nach der Mittagspause holten sich die TeilnehmerInnen in einzelnen Ateliers konkrete Tipps, um den Alltag – also Pausen UND Unterricht –  in ihrer Schule bewegter zu gestalten. Für die teilnehmenden GesundheitsreferentInnen bot die Tagung nicht nur lehrreiche und spannende Inhalte zum Thema „Schule in Bewegung“, sondern auch die Chance, sich im „Markt der Möglichkeiten“ über schulische Bewegungsangebote zu informieren. Daneben kam auch der kommunikative Austausch nicht zu kurz: in den Pausen hatten alle Teilnehmenden Gelegenheit, im persönlichen Gespräch von den gesundheitsförderlichen Aktivitäten an ihren Schulen zu berichten und voneinander zu lernen.

Hintergrund: Netzwerk Gesundheitsförderung an Salzburgs Schulen

Gesundheitsförderung nimmt in Salzburgs Schulen einen immer höheren Stellenwert ein. Von einzelnen Maßnahmen wie der gesunden Jause über die bewegte Pause bis hin zum Gesamtkonzept „Gesunde Schule“, das schon 24 Volksschulen umsetzen: Seit 2006 garantiert ein landesweites Netzwerk die hohe Qualität der Angebote.

Österreichweit einzigartig haben sich in diesem Netzwerk „Gesundheitsförderung an Salzburgs Schulen“ Anbieter von Gesundheitsdienstleistungen zusammengeschlossen. Das Netzwerk wird vom Gesundheitsressort des Landes Salzburg finanziert und von AVOS koordiniert. Ziel ist es, die vielfältigen Angebote zur Gesundheitsförderung in der Schule überschaubar zu machen, Synergien zu nutzen und eine Strategie zur Umsetzung an den Schulen zu entwickeln. Im Rahmen dieses Netzwerks und finanziert vom Fonds Gesundes Österreich richtet AVOS jährlich die Tagung der GesundheitsreferentInnen an Salzburgs Schulen aus.

Über 100 Salzburger Lehrerinnen und Lehrer aller Schultypen trafen einander am Montag, den 4. November 2013 im Bildungszentrum St. Virgil zur jährlichen Tagung der GesundheitsreferentInnen. Die Veranstaltung dient der Vernetzung, Weiterbildung und als Dankeschön für die ehrenamtliche Tätigkeit jener Lehrpersonen, die sich an ihren Schulen als AnsprechpartnerInnen für Gesundheitsfragen engagieren.