Seminar "Kinder psychisch erkrankter Eltern"

In diesem Seminar soll ein Bewusstsein für mögliche Auswirkungen einer elterlichen psychischen Erkrankung auf die Elternrolle, die Familiendynamik, die familiäre Kommunikation und die Rollen von Kindern in der Familie geschaffen werden. Die inner- und außerfamiliären Beziehungen sind wichtige Ressourcen für eine gesunde Entwicklung der Kinder und spielen eine zentrale Rolle bei der Bewältigung der Erkrankung in der Familie. Bewährte gesundheitspsychologische Interventionstechniken werden vorgestellt und Möglichkeiten der Gesprächsführung zur  Thematisierung der familiären Problematik gemeinsam erarbeitet.

Fragestellungen:

Welche Aspekte unterschiedlicher psychischer Erkrankungen (Depression, Bipolare Störung, Schizophrenie,...) können Auswirkungen auf die Elternrolle und die Kinder haben?
Welche familiären Dynamiken und Rollen des Kindes in der Familie gilt es zu beachten?
Was sind wichtige Faktoren in der Kommunikation und Psychoedukation der Eltern und Angehörigen?
Welche gesundheitspsychologischen Interventionstechniken können präventiv hilfreich sein?
Was könnte ein tragfähiges soziales Netz für Kinder psychisch erkrankter Eltern bieten?

Die maximale Teilnehmeranzahl beträgt 20. Das Seminar wird von zwei Referentinnen geleitet. Die Seminarinhalte werden sowohl in Form von theoretischem Input als auch im Rahmen praktischer Fallbeispiele und Übungen vermittelt.

Seminartermin und -ort: Freitag, 6. November 2015, 09:00 - 17:00 Uhr im Bildungshaus St. Virgil.

Kosten: EUR 130,-

Zielgruppe: PädagogInnen aus Kindergarten und Schule, PsychologInnen, PsychotherapeutInnen, SozialarbeiterInnen, SchulärztInnen, VertreterInnen  aller Berufsgruppen, die in ihrem Berufsalltag mit der Thematik "Kinder psychisch erkrankter Eltern" konfrontiert sind.

Die Anmeldung erfolgt per e-mail an jojo@hpe.at oder telefonisch unter 0662 / 88 22 52-11. Aktuell sind nur mehr Restplätze verfügbar.

Mehr Informationen zum Seminar unter http://www.jojo.or.at/Seminare.1113.0.html.

 

Mehr Inhalte des Partners: 
Schlagworte