Wintergemüse stärkt das Immunsystem

Tee, Eintopf und Suppe – langsam kehrt die Kälte und damit der Winter ein. Hier sind wärmende Gerichte der perfekte Übergang zu der kälteren Jahreszeit und diese stecken nebenbei auch noch voller Vitamine. Rote Rüben enthalten einen intensiven Farbstoff, das sogenannte Betanin. Sie haben einen hohen Nährwert, aufgrund des hohen Wasseranteils von ca. 90 Prozent jedoch nur sehr wenige Kalorien. Daneben ist aber auch der Kren (Meerrettich) inhaltlich nicht zu unterschätzen. Kren hat mehr Vitamin C als Zitronen, enthält hochwertige Antioxidantien und schmeckt aufgrund seiner Schärfe zum Weinen gut. Die hohe Konzentration an ätherischen Senfölen und seine zum Teil antibiotisch wirkenden Stoffe machten den Kren zu einer weitverbreiteten Heil- und Gewürzpflanze.

Rote-Rüben-Eintopf mit Kren

Zutaten für 4 Personen:

  • 500 g mehlig kochende Erdäpfel
  • 1,5 l Rindsuppe
  • 5 Piment (Neugewürz)
  • 2 TL Kümmel, ganz
  • 500 g rote Rüben (vorgekocht)
  • 300 g Rotkraut, aufgetaut
  • 1,5 EL Balsamico
  • 2,5 cm frischer Kren
  • 150 g Sauerrahm
  • 1 Prise Zucker
  • 2 TL Zitronensaft
  • einige Schnittlauchhalme
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer a. d. Mühle

 

Zubereitung:

  • Erdäpfel schälen und in 2 cm große Würfel schneiden. ½ l Rindsuppe mit Piment und Kümmel aufkochen, Erdäpfel dazugeben und 10 Minuten kochen. Inzwischen rote Rüben abtropfen lassen und in 2 cm große Stücke schneiden. Rote Rüben und Rotkraut mit der übrigen Rindsuppe (1 l) zu den Erdäpfeln geben, aufkochen und bei mittlerer Hitze 3 Minuten kochen lassen. Eintopf mit Balsamico, Salz und Pfeffer abschmecken. Kren reiben.
  • Kren, Sauerrahm, 1 bis 2 Prisen Salz, Zucker und Zitronensaft glatt rühren. Schnittlauch in feine Röllchen schneiden.
  • Eintopf auf Teller verteilen, den Krenrahm daraufgeben, mit Schnittlauch bestreuen und servieren.

 

Winter-Minestrone

Zutaten für 4 Personen:

  • 3 Knoblauchzehen
  • 300 g Karotten
  • 300 g Weißkrautblätter
  • 200 g Kohlsprossen
  • 6 EL Olivenöl
  • 1,5 l Gemüsesuppe
  • 400 g gestückelte Tomaten aus der Dose
  • 100 g Langkornreis
  • 8 kleine Scheiben Schwarzbrot
  • 250 g Kidneybohnen aus der Dose Salz
  • schwarzer Pfeffer a. d. Mühle

 

Zubereitung:

  • Knoblauch schälen und pressen. Karotten schälen und in Scheiben schneiden. Weißkraut putzen und in ca. 3 cm breite Streifen schneiden. Kohlsprossen putzen und dabei die äußeren Blätter entfernen.
  • In einem breiten Topf 2 EL Öl erhitzen. Karotten und Knoblauch darin 2 Minuten dünsten. Suppe, Paradeiser, Kraut und Kohlsprossen zugeben, aufkochen und 20 Minuten köcheln lassen. Inzwischen den Reis nach Packungsanleitung zubereiten und das Brot im Toaster rösten.
  • Den Reis in ein Sieb abgießen, die Bohnen in einem Sieb kalt abspülen, beides gut abtropfen lassen und unter die Minestrone rühren. Die Minestrone erwärmen und mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Je 2 Scheiben Brot in einen tiefen Teller geben, mit Suppe übergießen und nach Belieben das restliche Öl (4 EL) auf die Teller verteilen und servieren.

 

Guten Appetit wünscht Ihnen AVOS-Ernährungsexpertin Simone Sommerauer!