Go digital: Tagung für GesundheitsreferentInnen

.

Über Chancen und Risiken neuer Medien in der Schule informierte die von AVOS-Prävention und Gesundheitsförderung organisierte Tagung für GesundheitsreferentInnen am 14. November im Parkhotel Brunauer, Salzburg. Vor rund 160 TeilnehmerInnen wurden unter anderem Themen wie Gehirnentwicklung  im digitalen Zeitalter, Cybermobbing, Grooming und Sexting am Smartphone, aber auch die Einbindung der digitalen Medien in den Unterricht behandelt. MMag. Dr. Elke Höfler, Universität Graz, referierte dabei über Strategien fürs Überleben in Social Networks und rief dazu auf, Mut zur Lücke zu haben und sich der digitalen Reizüberflutung auch mal bewusst zu entziehen. Sie zeigte gleichzeitig aber auch die positiven Auswirkungen des Smartphone als „Kulturzugangsmedium“ auf.  In weiteren Workshops ging es u.a. um „Digitale Medien und Gehirnentwicklung“, „Pornografie am Smartphone“, „Cybermobbing, Grooming und Sexting“ und Smartphone-Sicherheit sowie um viele andere Themen mehr rund um Social Media & Co. Gefördert wurde die Veranstaltung vom Gesundheitsförderungsfonds Salzburg und vom Fonds Gesundes Österreich.

Hier finden Sie die Unterlagen zum Impulsvortrag, sowie zu den verschiedenen Ateliers