Masern-Impfaktion des Landes Salzburg

Im Bundesland Salzburg läuft derzeit eine Gratis-Impfaktion für Kinder, Jugendliche und Erwachsene jeden Alters.

Masern sind kein Kinderspiel! Masern sind alles andere als eine harmlose Kinderkrankheit. Sie sind hoch ansteckend und können sowohl für Säuglinge, Kinder als auch für Jugendliche und Erwachsene schwerwiegende Folgen haben! Es treten grippeähnliche Symptome mit hohem Fieber und der typische Masernausschlag auf, der Organismus wird für Wochen geschwächt. Komplikationen sind häufig. In seltenen Fällen kann eine Gehirnentzündung oder Lungenentzündung zu bleibenden Schäden oder zum Tod führen.

Impfen schützt!

Seit der Einführung des für Eltern kostenlosen Impf­programms treten Masern in Österreich viel seltener auf als noch vor einigen Jahrzehnten. Trotzdem werden pro Jahr immer noch zahlreiche Masern­erkrankungen gemeldet. Gehen Sie kein Risiko ein und überprüfen Sie Ihren Impfstatus. Mit einer zeitgerechten Impfung können Sie sich, Ihre Familie und Ihr Umfeld schützen!

Die Masernimpfung erfolgt in Form einer Kombinationsimpfung gegen Masern-Mumps-Röteln (MMR) und wird Kindern ab dem elften Lebensmonat empfohlen. Die Impfung besteht aus zwei Teilimpfungen. Die zweite Teilimpfung sollte ehestmöglich – derzeit wird die Hälfte der österreichischen Kinder zu spät geimpft – frühestens jedoch vier Wochen nach der ersten Teilimpfung erfolgen. Fehlende MMR-Impfungen können in jedem Alter nachgeholt werden. Die schlimmsten Komplikationen drohen jenen Kindern, die bereits im ersten Lebensjahr bzw. während der Geburt angesteckt werden. Deshalb ist es besonders wichtig, dass alle Personen in der engeren Umgebung eines Kindes, sofern sie die Infektion nicht bereits durchgemacht haben, geimpft sind. Nach der Verabreichung von zwei Impfungen besteht ein lebenslanger Schutz. Es sind keine weiteren Auffrischungen erforderlich. Impfen ist in jedem Alter möglich. Die Impfung wird sehr gut vertragen und gilt als unbedenklich.

Bei Fragen wenden Sie sich an die Ärztin bzw. an den Arzt Ihres Vertrauens, weitere Informationen finden Sie unter: http://www.salzburg.gv.at/masern